Meisterschaft mit Sieg im letzten Spiel bestätigt

Übergreifende Bezirksoberliga Nord-West  weibl. B-Jugend

HC Erlangen – DJK Waldbüttelbrunn

Im letzten Saison-Spiel des Spitzenreiters der ÜBOL NW starteten die Mädels der DJK etwas unsicher in die Partie gegen Erlangen, obwohl die Meisterschaft bereits feststand (da der direkte Verfolger Ochsenfurt wenige Stunden vorher auswärts entscheidende Punkte liegen ließ). Doch die DJK konnte durch gelungene Aktionen in den weiteren 5 Minuten des Spiels mit 5 Toren hintereinander davonzeihen (1:5) und war somit ziemlich schnell die dominierende Mannschaft auf dem Platz. Die Abwehr der DJK war die gesamte erste Halbzeit sehr stark, allerdings traten schon gegen Ende der  Halbzeit Probleme im Angriff auf. Die Manndeckung gegen die Mittespielerin der DJK stellte die Mädels vor eine (zu) große Herausforderung, sie konnten nur noch vereinzelt Treffer erzielen und Erlangen verkürzte auf den Halbzeitstand von 6:10.

In der zweiten Halbzeit behielten die Gegner die Manndeckung bei, was auch in dieser Halbzeit, trotz einer taktischen Halbzeitansprache, von den DJK-lerinnen nicht zufriedenstellend gelöst werden konnte. Die Gegner konnten durch einige Tempogegenstöße immer weiter aufholen. Doch mit der starken Abwehr auch in dieser Halbzeit, schaffte die DJK es eine Tordifferenz von 3 Punkten zu halten. Das Spiel war auf beiden Seiten sehr körperbetont und hart umkämpft, was leider bei beiden Mannschaften zu Verletzungen führte. Die Schmerzen konnten jedoch vergessen werden, da man das gewünschte Ziel – mit einem Sieg die erfolgreiche Runde zu beenden – mit dem Ergebnis von 15:18 erreichte und sich die Meisterschaft mit 31:5 Punkten mehr als verdient hat.

Es spielten: Olivia Nees (Tor), Greta Schellmann (4), Nele Raith (1), Lea Feiler (4), Anna Runarsson (5), Amelie Karl (2), Amelie Ziegler (2), Vanessa Reitzenstein und Veronica Stamm

Bericht: Vanessa Reitzenstein/ Katharina Schmitt