Weibliche B-Jugend belegt den zweiten Platz in der Landesliga-Quali

Nachdem wir die erste Ü-BOL Qualirunde als Turniersieger beendeten und somit in die Landesliga Qualifikationsrunde kamen, war unser Ziel nicht unbedingt als letzter das Turnier zu verlassen.

Wir fuhren mit gemischten Gefühlen am 09.05.2016 nach Kunstadt und trafen auf die Mannschaften von HC Erlangen, HG Kunstadt und FC Neunburg v.W..

 

Im ersten Spiel trat die DJK-Waldbüttelbrunn gegen den HC-Erlangen an, den wir schon aus der letzten ÜBOL-Saison 2015/16 kannten. Dass es ein schweres Spiel sein wird,  war uns allen klar, denn die jungen Spielerinnen aus Erlangen spielen einen schnellen Handball. So kam es, dass wir nach der ersten Halbzeit (Spielzeit 2x15min) mit 9:6 zurücklagen. Erlangen konnte sogar auf 12:7 erhöhen bis wir endlich mehr Stabilität in die Abwehr brachten und mit guten Angriffsaktionen dem HC Erlangen immer näher kamen. Die Spannung stieg nun von Sekunde zu Sekunde und wir spielten uns in eine dramatische Schlussphase. Tatsächlich gelang es uns noch in der letzten Minute den mittlerweile verdiente Ausgleichstreffer zum 13:13 zu erzielen. Leider musste Greta Schellmann schon nach wenigen Minuten verletzt das Spielfeld verlassen, nachdem sie unglücklich auf Ihre rechte Hand fiel und nicht mehr eingesetzt werden konnte. Die deutliche Schwellung am Handgelenk war nicht zu übersehen.

Somit endete das Spiel für uns mit einem gewonnenen Punkt und einem tränende Auge und wir konnten uns für unsere nächsten beiden Spiele etwas ausruhen.

 

Das nächste Spiel gegen Kunstadt war eindeutig von Kampf geprägt. Stabile Abwehrreihen auf beiden Seiten schenkten den Angriffsspielerinnen nichts und es ging hin und her. Kunstadt lag in der ersten Halbzeit fast immer mit einem Tor vorne und wir konnten immer wieder den Ausgleich erzielen bis es mit einem 8:8 in die Pause ging. Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel, nur dass wir nun mit einem oder zwei Toren vorne lagen. Als wir das 12:10 machten verletzte sich Lea Feiler und konnte nicht mehr weiter Spielen. Die Kunstädter machten nun Druck und waren in der Abwehr sehr bissig. Als auch noch Nele Raith verletzt das Spielfeld verlassen musste, gelang es uns leider nicht unseren Vorsprung zu halten und gingen mit einem unglücklichen 13:13 und zwei verletzten Spielerinnen vom Platz.

Aber wir hatten keine Zeit uns auszuruhen denn das nächste Spiel gegen den FC Neuburg folgte direkt im Anschluss. Wir hatten nun drei verletzte Spielerinnen und die Stimmung war eindeutig im Keller.

 

Aber trotzdem schafften wir irgendwie das Spiel gegen Neunburg offen zu halten. Amelie Karl beflügelte die übrigen Spielerinnen und wir konnten bis zum Schluss dran bleiben. Als Amelie dann in der 25 Minute eine Zeitstrafe absitzen musste, waren es die restlichen jungen Spielerinnen und eine humpelte Lea Feiler (wir hatten keine Auswechselspielerinn mehr, sie musste einfach mitspielen) die das Spiel offen hielten. So gelang uns in der letzten Spielminute noch das Siegtor zum 13:12 und der zweite Platz in der Quali sollte uns am Ende sicher sein.

Mit diesem doch etwas glücklichen aber nicht unverdienten Ergebnis fahren wir nun am 05.06.2016 zur letzten Qualirunde nach Estenfeld und wollen uns dort für die Landesliga qualifizieren.

Wir würden uns riesig freuen, wenn uns einige Fans uns den Rücken stärken könnten, denn die Chancen stehen recht gut auch die letzten Quali erfolgreich zu beenden.

Es spielten: Michelle Dietz (Tor) Amelie Karl (14/1), Amelie Ziegler (1), Amina Beul (2), Judith Bach (4), Lea Feiler (7/4), Natalie Ballani, Nele Raith (5/1), Sarah Vogel

Bericht: Thomas Karl