M III: Grottenschlechte Niederlage in Veitshöchheim

Männer III, Bezirksklasse Südwest am 11.11.2018
HG Maintal II (a.K.)DJK Waldbüttelbrunn III 29:23 (14:12)

Äußerst schwache Vorstellung am vergangenen Sonntag im Schulsportzentrum Veitshöchheim. Keiner der Spieler konnte sich im Nachhinein einen Reim daraus machen, was los war. Zwar spielte man die ersten zehn Minuten noch gleich auf, doch konnte man hier schon feststellen, dass einige Spieler ihrer Leistung hinterherliefen. Jedem Spieler fiel der Ball, beim ersten Ballkontakt aus der Hand, Pässe wurden unterirdisch geworfen bzw. gefangen, und so verpasste man das Ziel eine schnelle Führung zu erlangen. Spielertrainer Spanheimer nahm die frühe Auszeit, bat um mehr Konzentration und wechselte sich selber ein. Das Spiel wurde nicht wesentlich flüssiger und man lief ständig einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher. Obwohl man Wurfchancen genug hatte, ging nichts in den gegnerischen Kasten, sondern blieb beim Torwart oder am Alu hängen. In der 28. Minute musste Trainer Spanheimer, aufgrund einer äußerst harten Entscheidung das Spielfeld mit Rot verlassen, und man ging mit 14:12 in die Halbzeitpause.

In der Kabine wurde natürlich die harte Strafe diskutiert, und man nahm sich vor das Spiel zu drehen, und im zweiten Durchgang die Sache konzentrierter anzupacken.

Doch erst mal warf der Gastgeber drei Tore hintereinander und man lief nun schon einen Fünf-Tore-Rückstand hinterher! Leider konnte man die guten Vorsätze aus der Kabine nicht umsetzen. Vorne traf man nicht, und hinten bröckelte die Abwehr zusehends. So lief man, bis zum Schlusspfiff immer im Abstand von fünf, sechs Toren den Hausherren hinterher.

Woran es lag, gilt es nun zu analysieren. Vielleicht auch nur einem kollektiven „schwarzen“ Tag.

Nächsten Sonntag, dem 18.11. um 17:30 Uhr, gehts in der Ballsporthalle gegen die Männer III der TG Heidingsfeld, hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Bericht: Martin Schwarz

Es spielten: Gerald Ganz, Daniel Stöhr – Lukas Baumann (1) Christoph Schmidt (4), Dominik Gutbrod (2), Moritz Schwarz, Daniel Gutbrod (2), Frank Günter (1), Simon Schmidt, Michael Spanheimer (3/1), André Geißler (2), Lukas Halbig (8), Martin Siedler, Marcel Körner