Damen: Deutlicher Auswärtssieg nach hartem Spiel

Damen, Bezirksoberliga am 10.11.2018

SpVgg Giebelstadt – DJK Waldbüttelbrunn 18:25 (10:11)

Zum ersten Auswärtsspiel der Runde gastierten die Waldbüttelbrunnerinnen bei den Damen in Giebelstadt. Da es sich um das Rückspiel beider Mannschaften handelte, waren die Gegnerinnen den DJK-Damen bereits bekannt. Ziel war es, die eigenen Fehler des Hinspiels abzustellen, auf der spielerischen Leistung der letzten Partien aufzubauen und sich somit auch auswärts zwei wichtige Punkte zu sichern.

Doch die Waldbüttelbrunnerinnen starteten verhalten ins Spiel. In der Abwehr wurde zu passiv agiert, nicht ausgeholfen und vor der Partie Besprochenes nicht eingehalten, was den Gastgeberinnen immer wieder klare Torchancen ermöglichte. Auch im Angriff taten sich die Gäste schwer. Neben einigen technischen Fehlern wurden klare Wurfchancen von den Halbspielerinnen übersehen und die Verantwortung an Mitte-Spielerin Lea Feiler abgegeben. Umso schlimmer war es, als diese kurz vor Ende der ersten Halbzeit mit einer gebrochenen Nase das Spielfeld verlassen musste. Nach einer mittelmäßigen ersten Hälfte gingen die Mannschaften mit einem Halbzeitstand von 10:11 in die Kabine.

Nach der Halbzeit zeigten die Waldbüttelbrunnerinnen gerade in der Abwehr eine 180 Grad-Drehung. Gleich in den ersten Minuten nach der Pause erarbeiteten sich die DJK-Damen einen deutlichen Vorsprung durch einen 0:5 Tore-Lauf. Die Freude darüber wurde jedoch jäh unterbrochen, als Mona Kruse im Tempogegenstoß von ihrer Gegenspielerin schwer gefoult wurde. Nachdem beide Spielerinnen vom Feld gehen mussten, die Waldbüttelbrunnerin aufgrund einer Rückenverletzung, die Gastgeberin mit einer roten Karte, war die Stimmung in der Halle entsprechend aufgeheizt. Doch die DJK-Damen ließen sich davon nicht anstecken, blieben ruhig und konzentriert und zeigten besonders in der Abwehr ein gutes Spiel. Nach der deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit und einem sehr kräftezehrenden Spiel gewannen die Gäste verdient deutlich mit 18:25 und sicherten sich somit zwei wichtige Punkte. Positiv anzumerken und bezeichnend für die starke Mannschaftsleistung ist, dass sich in dieser Partie jede Feldspielerin in die Torschützenliste eintragen konnte.

An dieser Stelle gute und schnelle Genesung an alle Verletzten und danke an die mitgereisten Fans für die lautstarke Unterstützung.

Am 17.11. geht es direkt weiter, die Damen haben den punktgleichen TV Großlangheim zu Gast in der Ballsporthalle, Anpfiff ist um 15.30 Uhr. Auch hier würde sich die Mannschaft wieder über viele Zuschauer freuen.

Es spielten: Kornberger (Tor); Diedrich (1); Vogel (6/3); Raith (5); Feiler A. (1); Feiler L. (4); Karl (1); Kruse (3/1); Wolf (1); Gutbrod (3)

Bericht: Katharina Schmitt