M I: Heimspiel gegen Friedberg – Zwei Neuzugänge für die kommende Saison

Im kommenden Heimspiel empfängt unser Team den Drittplatzierten TSV Friedberg.

Bayernliga Männer DJK Waldbüttelbrunn – TSV Friedberg

(Samstag, 19.30 Uhr, Ballsporthalle)

Mit dem Titelgewinn beschäftigt sich bei Waldbüttelbrunns Handballern (2./31:7) vor dem Heimspiel gegen Friedberg (3./25:13) niemand mehr. Zu groß ist der Abstand auf den nach wie vor ungeschlagenen Tabellenführer Bad Neustadt. Dafür haben die Planungen für die nächste Saison längst begonnen. So konnte DJK-Sportvorstand Winfried Körner in dieser Woche zwei Neuzugänge verkünden. Linkshänder Yannik Bardina wechselt von Kahl/Kleinostheim nach Waldbüttelbrunn. Der 24-jährige Luxemburger ist im HBLZ Großwallstadt ausgebildet worden und hat danach für den Ligarivalen TSV Lohr gespielt. „Ihn haben wir schon länger im Blick“, so Körner. Außerdem kommt Schlussmann Jens Brückner von der Rimparer A-Jugend. Er soll im Sommer den Kroaten Luca Orsolic ersetzen, der nach nur einer Saison wieder gehen wird. „Wir haben uns von ihm mehr erhofft. Und er wollte mehr Einsatzzeiten. Daher haben wir uns auf ein Auseinandergehen verständigt“, sagt Körner.

Nun steht erstmal das Verfolgertreffen an, das aufgrund des Rückstands diesen Namen nicht mehr wirklich verdient. „Mit einem Sieg könnten wir den zweiten Platz festigen“, sagt DJK-Trainer Dusan Suchy. Natürlich sei ihm bewusst, dass irgendwann die Heimserie mit 18 unbesiegten Partien in Folge reißen wird. „Doch wir würden sie gerne noch etwas verlängern“, so Suchy.

So berichtet die Mainpost. Mehr unter: https://www.mainpost.de/sport/wuerzburg/Friedberg-Handball-Suche-nach-einem-Nachfolger-fuer-Janko-Skribic-schwierig;art786,10198094