Volleyball

Unsere DjK-Volleyballmädchen haben in diesem Jahr eine doppelte Saison bestritten. Neben der Jugendrunde spielten sie auch die Erwachsenenrunde
in der untersten unterfränkischen Liga mit.

Für die Mädchen galt es hier Erfahrungen im Spiel gegen ältere Spielerinnen zu sammeln und festzustellen, was in ihnen steckt: Nicht nur der Sieg gegen die erste zweitplatzierte Mannschaft, sondern auch die Begeisterungsfähigkeit und der Teamgeist der Mädels weckten die Hoffnung auf einen Sprung in höhere Ligen. Mit einer positiven Bilanz und
einem fünften Platz beendeten die Volleyballmädchen die Erwachsenenrunde. Sicher wäre noch mehr möglich gewesen, wenn das Team in der Rückrunde nicht mit einigen krankheitsbedingten Ausfällen zu kämpfen gehabt hätte. Es bleibt die Zuversicht, dass die Mädels in der nächsten Saison ihre Erfolgsbilanz ausbauen können.

In der Jugendrunde hat die Mannschaft das Ziel, einen Podestplatz zu erspielen zwar verpasst, aber auch hier wurde klar: Die Mädels haben was
drauf! Immer wieder schafften sie es, durch kluges Zusammenspiel und saubere Spielzüge zu punkten und die Zuschauer zu begeistern. Klar wurde auch, dass die Tagesform enorm wichtig ist und die Konzentration an langen Turniertagen aufrechterhalten werden muss. Die Zeit zwischen April und September sollte eigentlich dazu genutzt werden, die Mädels zielgerichtet vorzubereiten, schließlich wollen sie in der nächsten Saison auf der unterfränkischen Ebene wieder auf dem Treppchen stehen.

Die Pandemie machte jeglicher Zielgerichtetheit des Trainers Tado Karlovic leider einen Strich durch die Rechnung. Erst als der Sportbetrieb wieder erlaubt war, konnten die Volleyballerinnen sich mit ihrem Trainer auf dem DjK-Gelände einfinden und das dort aufgestellte Netz für abendliche
Trainingseinheiten nutzen. Im Oktober geht es wieder los.

11 motivierte Volleyballerinnen freuen sich auf die neue Saison.