M I: Die DJK Waldbüttelbrunn verliert im zehnten Saisonspiel zum zehnten Mal

Bericht: Uli Sommerkorn, Main Post; Foto: Julien Becker

Er war mit zehn Toren die erfolgreichster Waldbüttelbrunner Werfer, wobei sieben seiner Treffer vom Siebenmeterstrich fielen: Nils Kwiatkowski
 Männer I, Dritte Liga Südwest 
 TV Kirchzell – DJK Waldbüttelbrunn 30:28 (16:11) 
 
 
Das Endergebnis von 30:28 im Unterfranken-Duell beim TV Kirchzell suggeriert einen knappen Spielausgang. Ein enges Spiel war es aber nicht wirklich.
 
Auch das zehnte Saisonspiel endete für die DJK Waldbüttelbrunn mit einer Niederlage. Das Endergebnis von 30:28 suggeriert einen knappen Spielausgang, den es so allerdings nicht gegeben hatte.

Im unterfränkischen Duell beim TV Kirchzell geriet in der Aufsteiger in Miltenberg bereits in der ersten Spielhälfte entscheidend ins Hintertreffen, kurz vor dem Wechsel führte der Gastgeber mit 16:10. Auch nach dem Wechsel lag das punktlose Schlusslicht lange Zeit klar zurück. Erst vier Waldbüttelbrunner Tore in Serie in den letzten zweieinhalb Minuten sorgten dafür, dass das Endergebnis noch relativ freundlich aussah.

Dennoch sei bei den Gästen nach der Pause manches besser gelaufen, wie Trainer Suchy berichtet. Durch die Einwechslung eines siebten Feldspielers für einen Torwart lief das Angriffsspiel flüssiger, zudem habe sich die Deckung nach der Umstellung auf eine 5:1-Formation stabilisiert. “Doch immer, wenn die Möglichkeit bestand, noch einmal näher ranzukommen, haben wir Fehler gemacht”, so Dusan Suchy.

Am Samstag, 5. November, empfängt Waldbüttelbrunn die zweite Mannschaft des Bundesligisten HSG Wetzlar zu Gast hat.

 

Waldbüttelbrunn: Feuerbacher, Leikauf – Blahodir 1, Wenzel 2, Herth 3, Meyer 1, Winheim, Bergmann, Rastner, Kwiatkowski 10/7, Issing 2, Glöggler 2, Bötsch 4, Becker, Elbert 3.